Protokoll des Luftangriffs vom 20. Dezember 1943 auf Frankfurt am Main

Druck

Am Abend des 20. Dezembers 1943 greifen über 200 Bomber Frankfurt am Main und Offenbach an. Im Frankfurter Stadtgebiet werden vor allem die Altstadt und die Industriegebiete Ost und West, Fechenheim und Sachsenhausen bombardiert. Der Angriff dauert von 19.20 bis 20.30 Uhr. Alarm wird um 18.59 Uhr ausgelöst, Entwarnung ist um 20.50 Uhr. Die Zahl der Toten beträgt 175, 23.000 werden obdachlos. 164 Großbrände, 525 Mittelbrände und 1.497 Kleinbrände werden ermittelt. 104 Frankfurter und 13 Offenbacher Industriebetriebe sind schwer getroffen.
Das Protokoll der Luftwarnzentrale mit Luftlagemeldungen, Hilferufen aus betroffenen Stadtteilen und Einsatzbefehlen für Feuerwehr und technische Hilfsdienste erfasst den Zeitraum von 18.40 Uhr am 20. Dezember bis 7 Uhr am 21. Dezember:

18.40 UhrLuftlagemeldung 1, Luftgefahr 24: Spitze der ersten Welle 10 km westlich Mönchen-Gladbach, Kurs Ost
18.43 UhrLuftlagemeldung 2, Luftgefahr 20: Spitze der südlichen Einflüge 5 km nördlich St. Veith, Kurs Ost
18.55 Uhr Luftgefahr 15
18.56 UhrLuftlagemeldung 5: Spitze der Einflüge auf der Linie Trier, Altenahr, Kurs Ost
18.59 Uhr Fliegeralarm
19.00 UhrLuftlagemeldung 6: Front der Einflüge Kochem-Remagen, Kurs Ost
19.10 UhrLuftlagemeldung 7: Spitze der Flugzeuge, Mainz, Nastätten, Alzey, Kurs Ost
19.11 UhrMeldung an Luftabschnittkommandos: Einflüge über Belgien, Luxemburg in breiter Front, Kurs Ost?Südost, Spitze bei Kirn an der Nahe
19.12 Uhr Meldung an Luftgaukommando über Luftlage
19.15 UhrLuftlagemeldung 8: Die Flugzeuge kreisen im Taunusgebiet nördlich Frankfurt am Main
19.15 UhrLuftgefahr 2
19.15 UhrAnfrage der SA-Standarte nach Luftlage
19.16 UhrMeldung von Flakkommandeur: 2 Wellen, eine bei Koblenz, Kurs auf Frankfurt am Main. Angriff möglich
19.20 UhrAnfrage von Luftgaukommando nach Luftlagemeldung
19.20 UhrLuftlagemeldung 9: Ein Teil der Flugzeuge dreht nach Süden, Spitze bei Worms
19.22 UhrMeldung von Flakkommandeur: Mit einem Angriff auf Frankfurt ist wahrscheinlich nicht zu rechnen
19.24 UhrLuftlagemeldung 10: Front der zweiten Welle auf der Linie Idar-Oberstein-Mayen, Kurs Ost
19.26 UhrMeldung Turmbeobachter Polizeipräsidium: Leuchtbomben in nordwestlicher Richtung, noch ziemlich weit entfernt
19.27 UhrMeldung Turmbeobachter Polizeipräsidium: Starke Flak- und Scheinwerfertätigkeit über Stadtgebiet, Scheinwerfertätigkeit rings um Frankfurt
19.28 UhrLuftlagemeldung 11: Zweite Welle hat Wiesbaden erreicht. Feindtätigkeit über Mannheim, Kurs Ost
19.29 UhrAuskunft Flakkommandeur über Luftlage auf Anfrage: Glaube nicht an einen Angriff auf Frankfurt, Ablenkungs- und Täuschungsangriff. In Mannheim Leuchtmitteleinsatz. Mehrere Maschinen in unserem Raum
19.31 UhrMeldung Turmbeobachter Polizeipräsidium: Flugzeuggeräusch ziemlich stark über uns. Leuchtbomben über westlichen und nordwestlichen Stadtteile. Rings um uns taghell erleuchtet, Kaskaden über uns
19.31 UhrLuftlagemeldung 12: Mehrere Flugzeuge kreisen im Raume Frankfurt und Mannheim
19.32 Uhr Meldung Abschnittskommando West: In Richtung Güterbahnhof Bomben gefallen
19.33 UhrMeldung von Flakkommandeur: 30 bis 40 Maschinen über Frankfurt, vermutlich kein Großangriff
19.33 UhrLuftlagemeldung 13: Bombenabwürfe auf Frankfurt, Mainz und Biebrich
19.34 UhrDurchgabe der Luftlage an Abschnittskommandos
19.36 UhrMeldung Turmbeobachter Ziehen-Oberrealschule: Leuchtbomben und Bombenabwurf über westlichem Stadtgebiet
19.36 UhrDurchgabe der Luftlage an Abschnittskommandos
19.37 UhrMeldung Bombeneinschläge in Richtung Adler-Werke
19.38 UhrMeldung Turmbeobachter Ziehen-Oberrealschule: Neue Kaskaden über nordwestlichen Stadtteilen
19.39 UhrMeldung Luftgaukommando: Weitere Einflüge aus Westen, Abwürfe auch in Mannheim
19.40 Uhr Meldung an Abschnittskommandos: Augenblicklich nichts Neues, Leitungsprobe
19.41 Uhr Meldung von Abschnittskommando Nord: Bettinastraße 31 brennt, eine Gruppe eingesetzt
19.42 UhrMeldung an Abschnittskommando West: Brand im Kraftwerk Gutleutstraße
19.42 UhrLuftlagemeldung 14: Neuer Einflug auf Frankfurt aus Richtung Süd
19.43 UhrAnfrage von Luftgaukommando nach Luftlage
19.44 UhrMeldung von Flakkommandeur: Kaskaden in 130 bis 150 sind eigene
19.44 UhrMeldung des Abwurfes schwerer Brandbomben auf Offenbach
19.40 UhrMeldung Turmbeobachter Ziehen-Oberrealschule: Reihenabwurf von Brandbomben
19.45 UhrAnfrage an Abschnittskommando Nord nach Brandbombenabwurf, Antwort: keine Abwürfe
19.46 UhrMeldung von Abschnittskommando West: Richtung Hauptbahnhof ein Flugzeug brennend abgestürzt
19.46 UhrMeldung von Befehlsstelle Gutleutkaserne: Garage und Munitionskasten brennt, Löscharbeiten im Gange.
19.46 UhrMeldung von Turmbeobachter Ziehen-Oberrealschule: Neuer Reihenabwurf von Brandbomben auf Höchst
19.46 UhrLuftlagemeldung 15: Neuer Anflug auf Frankfurt am Main
19.47 UhrMeldung Brandbombeneinschlag im Postamt 9
19.51 UhrAuskunft des Flakkommandeurs: Mittelschwerer Angriff auf Frankfurt. Örtliche Luftschutzleitung bittet um Entsendung der Motorisierten Abteilungen, Luftgau kann zur Zeit keine motorisierten Kräfte geben, weil in Mainz und Mannheim starke Brände ausgebrochen sind. Kräfte werden erst entsandt, wenn Schwerpunkt des Angriffes erkannt ist
19.52 UhrMeldung von Flakkommandeur: Mittelschwerer Angriff auf verschiedene Stadtteile Frankfurts am Main
19.53 UhrLuftlagemeldung 16: Neue Einflüge auf der Linie Pirmasens-Kirn
19.54 UhrMeldung Abschnittskommando Nord: Mehrere Häuser brennen in der Hohenzollernstraße und in der Mainzer Landstraße
19.55 UhrMeldung Abschnittskommando Ost: Verwaltungsgebäude Burgstraße der Feuerschutzpolizei brennt
19.58 UhrMeldung Abschnittskommando Nord: Alle Amtsleitungen gestört
19.58 UhrLuftlagemeldung 17: Neue Welle im Anflug, Spitze südlich Höchst, Flugzeuge kreisen weiter über Frankfurt
19.59 UhrMeldung Dachstuhl des Krankenhauses Friedrichsheim brennt
20.01 UhrBekanntgabe der Luftlage an Abschnittskommandos
20.03 UhrMeldung Krankenhaus Friedrichsheim: Kleiner Dachstuhlbrand, der mit eigenen Kräften gelöscht wird
20.04 UhrMeldung Heimatsiedlung Riedhof brennt
20.08 UhrMeldung Abschnittskommando Nord: Musterschule brennt, ein Löschzug eingesetzt
20.09 UhrMeldung Abschnittskommando Offenbach: Fernsprechzentrale ausgefallen, Konferenzschaltung und Fernschreiber noch in Ordnung
20.10 UhrErsuchen an Wehrmacht um sofortige Hilfe
20.11 UhrMeldung Abschnittskommando West: Großfeuer in den Adler-Werken, 7. und 8. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft eingesetzt (8. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft kommt von Höchst).
20.12 UhrMeldung an Abschnittskommando West: Postamt 9 brennt, Bitte um Entsendung von Löschkräften, Abschnittskommando West hat alle Kräfte bereits eingesetzt
20.14 UhrMeldung von Luftgaukommando: Motorisierte Abteilung 33 wird sofort abgeschickt
20.14 UhrMeldung von Abschnittskommando West: Anforderung von vier Bereitschaften für Quäkerplatz und 4 Bereitschaften für Galluswarte
20.14 UhrLuftlagemeldung 18: Rückflüge auf der Linie Alzey-Bad Nauheim, Kurs Nordwest
20.15 UhrMeldung Flakkommandeur: Noch 10 Maschinen im Anflug, die anderen im Abflug
20.15 UhrMeldung von Abschnittskommando Offenbach: Offenbach getroffen, eigene Kräfte reichen nicht, Bitte um Kräfte, Einsatzbefehl für Kräfte in Hanau
20.18 UhrMeldung Abschnittskommando Ost: Barackenlager neben Messer & Co. brennt Fabrik. gefährdet
20.18 UhrLuftlagemeldung 19: Mehrere Flugzeuge im Raume Mainz?Wiesbaden
20.20 UhrLuftlagemeldung 20: Neue Welle aus Richtung Traben?Trabach
20.23 UhrLuftlagemeldung 21: Neuer Anflug auf Frankfurt aus Richtung Mainz und Bad Vilbel
20.22 UhrErkundungsoffizier nach Adler-Werken entsandt
20.24 UhrMeldung Luftgaukommando: Motorisierte Abteilung 33 nach Frankfurt am Main, Adler-Werke ausmarschiert
20.25 UhrMeldung Rüstungskommando: Adler-Werke brennen nicht. Die bei den Adler-Werken eingesetzten Bereitschaften werden zurückgezogen und neu eingesetzt: 7. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft in Gegend um Dom, 8. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft zur Verfügung
20.28 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach, 12. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft steht zur Verfügung, alle Wehrmachtshilfskommandos eingesetzt
20.34 UhrMeldung an Abschnittskommando Süd: 10. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft für Abschnitt Süd freihalten
20.36 UhrMeldung einer neuen Angriffswelle, Kräfte vom Werkluftschutz und von der Wehrmacht können nicht eingesetzt werden
20.37 UhrLuftlagemeldung 22: Anflug einer neuen Welle aus Nordwest Richtung Frankfurt, Spitze bei Wiesbaden, ebenso Anflug aus Richtung Aschaffenburg und Gelnhausen
20.40 UhrMeldung weiterer Anflüge vom Luftgaukommando und Anfrage, ob weitere Kräfte benötigt werden
20.40 UhrLuftlagemeldung 23: Der Anflug aus Richtung Wiesbaden hat Frankfurt erreicht
20.42 UhrMeldung Abschnittskommando Ost: 20 Brände in der Altstadt, die sich weiter zu entwickeln drohen, dringende Bitte um Hilfe
20.43 UhrLuftlagemeldung 24: Der Anflug aus Richtung Oppenheim steht südlich Darmstadt
20.45 UhrMeldung Abschnittskommando Ost: Flächenbrände im Raume Konstabler Wache, Zeil, Fahrgasse, Einsatz der letzten Feuer- und Entgiftungsbereitschaft (8.)
20.47 UhrLuftlagemeldung 25: Neuer Einflug aus Richtung Limburg auf Frankfurt
20.50 UhrLuftlagemeldung 26: Rückflüge über dem Raume Gießen mit Nord- und Nordwestkurs
20.56 UhrMeldung an Inspektor der Ordnungspolizei: Brauchen noch mehr Kräfte, Altstadt steht in Flammen, Bitte sofort Kräfte, was Sie nur haben, Meldung von Inspektor der Ordnungspolizei: 9 Bereitschaften im Anrollen, Eintreffen etwa 2 1/2 Stunden
20.57 UhrLuftlagemeldung 27: Einzelne Flugzeuge kreisen noch im Raume Frankfurt
21.00 UhrMeldung an Luftgaukommando: Erbitte alle verfügbaren Kräfte nach Frankfurt am Main. Antwort: Motorisierte Abteilung 25 von Mannheim-Käferthal ist unterwegs
21.03 UhrMeldung an Befehlshaber der Ordnungspolizei Wiesbaden: Bitte sämtliche verfügbaren Kräfte nach Frankfurt entsenden
21.05 UhrLuftlagemeldung 28: Rückflüge nach Nordwesten halten an
21.07 UhrMeldung des Inspektors der Ordnungspolizei: 11 Bereitschaften unterwegs, kann nur noch aus Bingen schicken, dauert aber zu lange
21.16 Uhr Luftgefahr vorbei
21.18 UhrBitte an Abschnittskommandos um Lagebericht durch Fernschreiben mit Angabe der Schwerpunkte der Schäden und der noch erforderlichen Kräfte
21.24 UhrMeldung Abschnittskommando Ost: Naxos Union, Fechenheim brennt
21.25 UhrBefehl an Werkluftschutz, überzählige Kräfte im Einvernehmen mit den Abschnittskommandeuren in der Stadt einzusetzen
21.26 UhrAnfrage an Abschnittskommando Ost, ob 100 Mann Reichsarbeitsdienst gebraucht werden können, Antwort: Ja, mit Bitte um Entsendung zum Polizeirevier 4, Ziegelgasse 2, Einsatzbefehl an Reichsarbeitsdienst
21.31 UhrMeldung: Auf Camberger Brücke Personenzug getroffen, viele Tote und Verletzte. Einsatz Sanitäts-Gruppe 20
21.32 UhrOrganisation Todt, Regiment Speer bietet Kräfte an, 60 Mann, davon 20 Bergleute, ein Lichtaggregat, ein Bagger, ein Kompressor, sollen sich bei der örtlichen Luftschutzleitung melden
21.40 UhrMeldung Lotsenstelle 1: Drei Gruppen Friedberger Landstraße, Einsatzbefehl für Saalbau Junghofstraße
21.45 UhrAnfrage Abschnittskommando Ost: Wohin mit den Kräften bei der Lotsenstelle Mainkur. Antwort: Eintreffende Kräfte auf Mainkur stehen Ost zur Verfügung. Abschnittskommandeur meldet, wo die Kräfte eingesetzt sind und welche Kräfte zum Einsatz kommen
21.50 UhrMeldung Bürgermeister Eschborn: Schwere Löschgruppe für Frankfurt wird sofort in Marsch gesetzt, Meldung bei der Lotsenstelle Bismarckallee
22.00 UhrFernmündliche Rückfrage von Generalstab der Luftwaffe, Durchgabe der Luftlage
22.01 UhrAnfrage an alle Abschnittskommandos außer Offenbach: Motorisierte Abteilung 33 in Frankfurt eingerückt. In welchem Abschnittkommando befindet sich diese? Bitte um Bericht
22.12 UhrMeldung von Gauleitung: Offenbach Kaiserstraße Flächenbrand von Ost nach Süd und drei große Industriewerke, darunter I.G. Farben und Geka, Parteigenossen von Hanau und Umgebung eingesetzt
22.15 UhrTrotz Rückfrage bei den Abschnittskommandos besteht keine Klarheit, ob die Motorisierte Abteilung 33 eingetroffen ist und wo sie eingesetzt wurde. Die Abschnitte erhalten Befehl, den Einsatzort der Abteilung zu erkunden.
22.25 UhrMeldung an Abschnittskommando Ost: Motorisierte Abteilung 25 rückt ab nach Altstadt Dom-Zeil-Fahrgasse
22.27 UhrMeldung an Abschnittskommando Nord: Eine Bereitschaft Obertaunuskreis sofort abrücken nach Offenbach. Meldung in der Befehlsstelle der örtlichen Luftschutzleitung, Ludwigstraße, Fahrtstrecke über Nibelungenallee, Fechenheimer Brücke
22.28 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Eine Bereitschaft Obertaunuskreis nach Offenbach entsandt, Meldung in der Befehlsstelle Ludwigstraße
22.31 UhrMeldung von Kreisleiter
22.43 UhrMeldung von Abschnittskommando Nord: Abteilung Obertaunuskreis Usingen mit 3 Zügen eingetroffen, Befehl: Die eingetroffenen Züge sofort nach Offenbach in Marsch setzen, Meldung bei der Polizei-Direktion Offenbach, Ludwigstraße
22.44 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Luftschutz-Abteilung Obertaunuskreis Usingen mit 3 Zügen hat Einsatzbefehl für Offenbach, meldet sich Ludwigstraße, soeben abgerückt
22.45 UhrAnfrage an Abschnittskommando Süd: Wohin mit den drei Bereitschaften? Antwort: Eine Wendelsplatz, eine Gustav?Adolf?Platz, eine Hippodrom
22.49 UhrMeldung von Abschnittskommando Süd: Eine Bereitschaft Inspektor der Ordnungspolizei Gießen abgerückt nach Städtischem Krankenhaus. Abschnittskommando Süd meldet, daß Feuer im Städtischen Krankenhaus bereits abgelöscht
22.53 UhrMeldung an Haus der Jugend: Inspektor der Ordnungspolizei Feuer- und Entgiftungsbereitschaft Gießen nicht nach Städtischem Krankenhaus, sondern nach Hippodrom
22.58 UhrMeldung an Luftgaukommando: Benötigen noch 15 bis 20 Feuer- und Entgiftungsbereitschaften
22.59 UhrMeldung Rettung Verschütteter Rheinstraße 19 beendet
23.00 UhrMeldung von Meldung von Abschnittskommando Süd: Eine Bereitschaft Groß-Gerau im Städtischen Krankenhaus eingesetzt
23.05 UhrMeldung an Abschnittskommando Ost: Eine Gruppe bei Stinnes, Eyssenstraße, für Brand am Beladekran einsetzen
23.24 UhrMeldung an Haus der Jugend: Drei Bereitschaften Obertaunuskreis bei Matra, Dieselstraße einsetzen
23.27 UhrVereinbarung mit Abschnittskommando West: Die Kräfte der Polizeireviere 16, 17, 18 sind mehr in der Innenstadt einzusetzen
23.30 UhrMeldung Ankunft einer Bereitschaft Gießen, Einsatzbefehl für die Firma Röder-Präzision
23.44 UhrMeldung von Abschnittskommando Ost: Kohlen brennen erneut. Die letzten Kräne in der Schmickstraße brennen ebenfalls. Bitte, die Sache im Auge zu behalten
23.48 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Noch 3 Bereitschaften unterwegs
23.50 UhrMeldung von Abschnittskommando Offenbach: Eingetroffen 22.27 Uhr eine Bereitschaft Obertaunuskreis, 22.43 Uhr eine Bereitschaft Obertaunuskreis, 22.55 Uhr eine Bereitschaft Büdingen
23.53 UhrMeldung an Abschnittskommando Ost: Wie steht es mit der Großmarkthalle? Antwort: Zwei Züge eingesetzt, Kräfte reichen nicht aus
00.30 UhrAbschnittskommando Offenbach fordert zwei Schlauchwagen an
00.30 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Feuer- und Entgiftungbereitschaft Maintaunuskreis rückt ab, meldet sich Ludwigstraße
00.34 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Schlauchwagen können zur Zeit nicht eingesetzt werden, Reserve vom Luftgau unterwegs, bei Eintreffen ist Abschnittskommando Offenbach vorgemerkt
00.36 UhrMeldung von Abschnittskommando Nord: Einsatzgruppe 4 steht nun Ecke Rhein- und Bettinastraße der örtlichen Luftschutzleitung zur Verfügung. Einsatzbefehl: Kohlenlager Schmickstraße, Fuchs & Co., zum Schutz der Krananlagen
00.40 UhrMeldung an alle Abschnittskommandos: Es steht ein Wehrmachtshilfskommando mit 100 Mann zur Verfügung. Wer hat Einsatzstellen? Meldung Abschnittskommando West: Blücherplatz Ecke Werft- und Speicherstraße, Meldung Abschnittskommando Ost: 1. und 4. Polizeirevier, Meldung Abschnittskommando Süd: Hippodrom
00.43 UhrMeldung an Abschnittskommando Ost: 60 Mann kommen nach Franziusstraße und Schmickstraße am Wiegehäuschen, Meldung von Abschnittskommando Ost: Brauche noch 60 Mann für Altstadt, je 30 für 1. und 4. Polizeirevier
00.47 UhrBefehl an Abschnittskommando Ost: Einrichtung einer Befehlsstelle an Schadensstelle Schmickstraße und Angabe, wie diese zu erreichen ist
00.50 UhrMeldung Abschnittskommando Süd: Musisches Gymnasium zerstört. Abschnittskommando kommt mit Feuerlöschkräften aus
00.59 UhrMeldung an Abschnittskommando West: Es werden sofort 60 Mann Wehrmacht eingesetzt an Blücherplatz zur Unterstützung Speicher-, Werft- und Gutleutstraße
01.06 UhrFrage an alle Abschnittskommandos außer Süd: Was wird noch an Feuerlöschkräften gebraucht?
01.07 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Feuer- und Entgiftungbereitschaft FuIda geht Ihnen direkt zu
01.10 UhrMeldung von Gauleitung: Im Riederwald brennen zehn Häuser. Es wird sofort um Löschhilfe gebeten
01.14 UhrMeldung von Abschnittskommando Ost: Benötige für Stadtbibliothek einen Zug, für Kohlenlager eine Feuer- und Entgiftungsbereitschaft, für Zeil 33 einen schweren Löschzug, für Glasdachfabrik Eismüllerstraße einen Zug, für Luisenstraße 5 einen Zug. Für Bleichstraße 11, Saalgasse 14, Alter Markt 28, Krankenhaus Maingau, Kristallpalast, Schnur- und Graupengasse, Große Friedberger Straße 32 je einen Zug, Meldung von Abschnittskommando West: Benötige für Westhafen- und Speicherstraße zwei Feuer- und Entgiftungsbereitschaften südlich Hauptbahnhof bis Main, Meldung von Abschnittskommando Offenbach: Benötige Schlauchwagen und vier Feuer- und Entgiftungsbereitschaften für Wassernachschub, Meldung von Abschnittskommando Nord: Benötige keine Kräfte
01.20 UhrMeldung von Abschnittskommando Nord: Zug 42 von Haus der Jugend steht zur Verfügung
01.45 UhrNotiz: Von den Abschnitten Ost, West und Offenbach sind insgesamt noch zehn Feuer- und Entgiftungsbereitschaften angefordert. Es rollen zur Zeit sechs Feuer- und Entgiftungsbereitschaften, die voraussichtlich gegen 04.00 Uhr eintreffen werden. Des weiteren sind zwei Kompanien der Motorisierten Abteilung 37 und eine Kompanie der Motorisierten Abteilung 26 im Anrollen, die etwa gegen 04.00 Uhr erwartet werden können
02.30 UhrFrage an Abschnittskommando Offenbach: Haben Sie Verwendung für noch 50 Mann der Wehrmacht als Soforthilfe?
02.33 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: 25 Politische Leiter aus Darmstadt und Umgebung nach Offenbach unterwegs. Meldung bei Polizei-Direktion in Offenbach, Ludwigstraße
02.36 UhrMeldung an Abschnittskommando Nord: Löschgruppe der 5. Feuer- und Entgiftungsbereitschaft hat ihren Einsatz Luisenstraße beendet, sofort nach Bleichstraße 11 entsenden
03.00 UhrMeldung von Abschnittskommando Süd: Feuer- und Entgiftungbereitschaft Groß?Gerau herausgezogen aus Städtischem Krankenhaus, wird hier nicht mehr benötigt. Bitte um Anweisung, wo diese eingesetzt werden soll oder ob entlassen werden soll
03.00 UhrMeldung von Abschnittskommando Nord: Züge 1 und 4 der Instandsetzungsbereitschaften Nord vom Einsatz zurückgekehrt
03.03 UhrMeldung an Abschnittskommando Süd: Feuer- und Entgiftungbereitschaft Groß-Gerau einsetzen in Neu-Isenburg, Meldung bei örtlichem Luftschutzleiter
03.05 UhrMeldung von Abschnittskommando Süd: Groß-Gerau hat kein Benzin, um nach Neu-Isenburg zu kommen. Soll die Bereitschaft warten? Mörfelder Landstraße, kommt jemand hin?
03.17 UhrMeldung von Flakkommandeur: Mittelschwerer Angriff, 200 bis 300 Flugzeuge
03.52 UhrAnfrage Abschnittskommando Ost: Wo sind die beiden Züge der Bereitschaft Friedberg, die im Saalbau eingesetzt waren?
04.31 UhrMeldung von Abschnittskommando West: Drei Feuerwehrgruppen werden südlich Hauptbahnhof bis Main eingesetzt
04.32 UhrMeldung an Kreisamtsleiter Franke: 04.30 rückt schwere Pumpe der Instandsetzungsbereitschaft Süd an die Wilhelmsbrücke aus. Franke wird 20 Hilfskräfte abstellen
05.11 UhrMeldung an Abschnittskommando Offenbach: Feuer- und Entgiftungsbereitschaft Aschaffenburg rückt nach Offenbach ab, Meldung in der Polizei-Direktion Offenbach
05.30 UhrAnfrage Abschnittskommando West, ob Stadtwacht wie immer um 6.00 Uhr abrücken kann. Antwort: Nein, sollen warten, bis weiterer Bescheid kommt
05.41 UhrLöschzug soll sich in Neu-Isenburg, Hindenburgstraße 22, bei 7. Kompanie der Motorisierten Abteilung melden
06.13 UhrMeldung Abschnittskommando Offenbach, daß keine Kräfte mehr benötigt werden
06.14 UhrAnfrage an Abschnittskommandos Nord, West, Süd, ob noch Kräfte benötigt werden? Antwort: Nein
07.00 UhrAnfrage von Gauwirtschaftsamt nach Lage

  • Weitere Beiträge zu verwandten Themen
  • Jürgen Steen, Historisches Museum  

    Impressum © Stadt Frankfurt am Main. Text erstellt 2003, aktualisiert am: 30.09.2003