Dokument: Umzugsgutsverzeichnis für die Devisenstelle

Druck

Umzugsgutverzeichnis (in doppelter Ausfertigung einreichen).
Beförderungsart: Passagiergut, Koffer. Zum Antrag vom 17. Juli 1939. Name und genaue Anschrift des Auswanderers: Liselotte Sara Rosenthal mit 2 Kindern, Frankfurt/M, Hölderlinstraße 3.
Lfd. Nr.Gegenstand (genaue Bezeichnung)EinkaufspreisZeitpunkt der Anschaffung
1 2 Bündel Waschlappen und Zubehör vor 1933
2 20 mathematische Hefte vor 1933
31 Taschenlampe vor 1933
41 Kästchen unechten Schmuck vor 1933
51 Koffer vor 1933
66 Kleiderbügel vor 1933
73 Nachthemden vor 1933
82 Hemden vor 1933
92 Strickwesten vor 1933
101 Unterrock vor 1933
114 Unterhosen vor 1933
121 Gummidecke vor 1933
137 Paar Kinderstrümpfe vor 1933
144 Windeln vor 1933
153 Büstenhalter vor 1933
161 Paar Hausschuhe vor 1933
173 Schals vor 1933
184 Gürtel vor 1933
191 Paar Damenschuhe vor 1933
202 Taschen vor 1933
212 Paar Strümpfe vor 1933
225 Kleider67.-1933-38
*231 Wintermantel65.-1939
*2425 Damenbinden1.801939
*251 Schreibzeug-.501939
*261 Schuhcreme-.201939
*271 Nähzeug-.501939
*281 Paket Persil für Waschen der Windeln auf der Reise-.601939
*291 Paar Kinderschuhe5.-1939
301 Schirm No. 30-36 sind Abschiedsgeschenke
313 Tischdecken .
323 Krawatten .
331 Kinderhemd .
341 Knabenanzug .
*3514 Tafeln Schokolade .
*361 Schachtel Pralinen .
371 Reisedecke, zusammengerollt vor 1933
*Von der Devisenstelle gestrichen.

Frankfurt am Main, Landesamt für Wiedergutmachung, Devisenstelle S, 3758/39

Aus: Dokumente zur Geschichte der Frankfurter Juden, S. 414f.

Zusätzliche Stichwörter
Institutionen/Orte/Begriffe:  Emigration;  

Beiträge zu diesem Dokument:

  • Emigration von Frankfurter Juden ins Ausland (Überblick)
  • Weitere Beiträge zu verwandten Themen
  • Dokumente zur Geschichte der Frankfurter Juden, S. 414f., Jüdisches Museum  

    Impressum © Stadt Frankfurt am Main. Text erstellt 1939, aktualisiert am: 06.10.2004